Benefits & Wellbeing für Facharbeiter:innen 

Für Facharbeitende braucht es spezielle Benefits-Angebote.

27 Juni 2024

Mercer hat zwischen Dezember 2023 und Januar 2024 einen Spot Survey zu Benefits- und Wellbeingleistungen für Facharbeiter:innen in Deutschland durchgeführt

Ziel war es, einen Einblick zu erhalten, welche Benefits und Wellbeingangebote für Mitarbeiter: innen aus Produktion, Lager und Labor (gebunden an den Arbeitsort) angeboten werden, um den spezifischen Bedürfnissen dieser Mitarbeitendengruppe gerecht zu werden und welche Herausforderungen sich daraus für die Unternehmen ergeben. Teilgenommen haben 62 Unternehmen aus verschiedenen Industrien und verschiedener Größe.

Nicht allen Mitarbeitenden in Unternehmen stehen alle Benefit- und Wellbeingangebote gleichermaßen zur Verfügung oder zumindest können sie nicht von allen Angeboten Gebrauch machen. 65% der teilnehmenden Unternehmen nehmen spezielle Bedürfnisse von Facharbeiter:innen wahr, insbesondere in den Bereichen des physischen und finanziellen Wohlergehens. Wirklich intensiv auseinandergesetzt haben sie sich mit dieser durchaus heterogenen Mitarbeitendengruppe und ihren Bedürfnissen aber noch nicht. Und selbst wenn man versucht, allen Mitarbeitenden die Chance zu geben, an den angebotenen Leistungen zu partizipieren, sehen sich Unternehmen mit besonderen Herausforderungen konfrontiert.

Die Kommunikation mit Facharbeiter:innen scheint eine besonders großer Herausforderung zu sein. Dies ist zum einen auf den eingeschränkten Zugang zu Firmencomputern/Intranet und E-Mail zurückzuführen, zum anderen scheinen aber auch Sprachbarrieren die Kommunikation zu erschweren.

Eine weitere Einschränkung stellt die Schichtarbeit dar. Mitarbeitende müssen physisch anwesend sein, können kaum flexibel arbeiten und viele Angebote daher oft nicht in Anspruch nehmen. Die Suche nach alternativen Benefits ist mühsam, da es an Benchmarkdaten und innovativen Ideen fehlt.

Dennoch sind die Unternehmen nicht untätig. Viele versuchen bei ihren Facharbeiter:innen durch spezielle Benefits zu punkten:

Financial Wellbeing

Für das finanzielle Wohlergehen werden Prämien und übertarifliche Zulagen für Schicht- und Wochenendarbeit sowie für außergewöhnliche Belastungen gezahlt. Darüber hinaus gibt es Fahrtkostenzuschüsse, bezahlte Pausen aber auch Notfallkredite, Inflationsboni und individuelle Schuldnerberatung. 

Physical Wellbeing

Im Bereich des physischen Wohlergehens ist die Bandbreite der zusätzlichen Angebote am größten: Kostenlose Massagen (teilweise wöchentlich), physiotherapeutische Unterstützung sowie zusätzliche Maßnahmen in der Arbeitssicherheit mit Fokus auf Ergonomie, Schutzkleidung und Tragehilfen finden sich genauso wie Sportangebote und Rückenschule. Darüber hinaus gibt es Maßnahmen zur Absenkung der Arbeitszeit sowie zusätzliche freie Tage. 

Mental Wellbeing

Beim Thema Mentale Gesundheit werden Unterstützungsprogramme für Mitarbeitende (EAP) sowie Psychosoziale Beratung geboten. Auch Unterstützung beim Workloadmanagement und Sonderurlaub werden von Unternehmen gewährt.

Social Wellbeing 

Die sozialen Angebote heben sich kaum von denen für die übrige Belegschaft ab, auch hier finden sich Betriebsfeiern, Betriebskindergärten sowie Weiterbildung-und Karrieremöglichkeiten.

Bei Facharbeiter:innen handelt es sich meist um große Belegschaftsgruppen, sodass bei der Einführung neuer Benefits für diese Mitarbeitenden nicht nur ein großer Kostenblock sondern auch ein hoher administrativer Aufwand erwartet wird.

Insgesamt scheinen die Facharbeiter:innen in Sachen Benefits eher hinten anzustehen, was zu einem Gefühl der Ungleichbehandlung führt. Nun aber für die Tarifmitarbeiter besondere Benefits einzuführen, führt sogleich zu Unmut bei den außertariflichen Mitarbeitenden.

Allen Mitarbeitenden in ihren Bedürfnissen gleichermaßen gerecht zu werden scheint eine kaum lösbare Aufgabe. Eine Kommunikation und Transparenz der vorhandenen Angebote sowie ein gewisser Spielraum an Flexibilität in der Wahl der gewährten Benefits könnten allerdings zu mehr Akzeptanz und auch einer höheren Wertschätzung des Arbeitgebers unter allen Mitarbeiter:innen führen.

Employee benefits optimization

Benefits für Facharbeiter:innen in Deutschland

Der Report zum Spot Survey „Benefits für Facharbeiter:innen in Deutschland“ mit allen Ergebnissen kann für 250 Euro erworben werden. Er ist in Deutsch und Englisch verfügbar.
Über den/die Autor:in(nen)
Eva Lawless
Related products for purchase
    Related Solutions
      Related Insights
        Related Case Studies
          Curated